Videos

Echtzeitkommunikation zwischen Autos - Test auf der A9

Mehr Verkehrssicherheit, weniger Staus: Das ist das Ziel des Gemeinschaftsprojekts "Echtzeitkommunikation zwischen Fahrzeugen über das LTE-Mobilfunknetz" auf dem Digitalen Testfeld A9. Das Projekt belegte im März beim Best-Practice Wettbewerb der Initiative Intelligente Vernetzung den ersten Platz. Beteiligt sind neben dem Fraunhofer ESK die Deutsche Telekom, Continental und Nokia Networks.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Pressemitteilungen:

Fahrerassistenzsysteme erhöhen die Verkehrssicherheit

Die Ingenieure des Fraunhofer ESK sind Experten für die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen vom Entwurf bis zum Prototyp. Damit kooperative Fahrerassistenzsysteme reibungslos und sicher entwickelt werden, stellen die Wissenschaftler des Fraunhofer ESK ihr Know-how in den Bereichen Modellierung / Entwurf, Validierung / Simulation und Code-Generierung / Prototyping zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Screencast: ERNEST

Das ERNEST-Framework (EaRly verification and validation of Networked Embedded SysTems) ist eine offene Plattform, welche vom Fraunhofer ESK für die Analyse von komponentenbasierter Software für vernetzte eingebettete Systeme entwickelt wurde. Ziel ist es, nicht-funktionale Anforderungen möglichst schon zum Zeitpunkt der Systemmodellierung und -auslegung zu validieren.

Weitere Informationen finden Sie unter: