Presse / Medien

 

M.A. Hans-Thomas Hengl

 

PR-Referent

Telefon +49 89 547088-396

 

 

 

Medienverteiler

Als Journalistin oder Journalist können Sie sich in unseren Presseverteiler aufnehmen lassen. Sie erhalten dann automatisch alle aktuellen Pressemitteilungen und Infomaterialien per E-Mail.

Videos

Hier finden Sie eine Auswahl von Videoproduktionen, mit denen Sie sich ein Bild von unseren Forschungsprojekten machen können.  

Diese und weitere Videos finden Sie auch auf unserem YouTube-Kanal.

Abbrechen
  • Besonders verwundbare Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer können über ihre Smartphones am vernetzten Verkehrsgeschehen teilnehmen.
    © Foto Fraunhofer ESK

    Bisherige Konzepte zum vernetzten Verkehr der Zukunft haben eine entscheidende Schwäche: Fußgänger und Radfahrer werden nur am Rande berücksichtigt. Damit macht das Projekt TIMON Schluss, denn Fußgänger und Radfahrer nehmen in diesem Konzept über ihre Smartphones am vernetzten Verkehrsgeschehen teil – gleichberechtigt mit den Autofahrern. So wird der Straßenverkehr für alle Beteiligten sicherer. Jüngste Tests haben diesen neuen Ansatz einer durchgängigen Vernetzung aller Verkehrsteilnehmer und der Infrastruktur bestätigt.

    mehr Info
  • Eröffnungsfeier in München / Forscher und Unternehmen diskutieren über Kooperationsmöglichkeiten / 2017

    Leistungszentrum Sichere Vernetzte Systeme in München eröffnet

    Pressemitteilung / 4.7.2017

    Mit einer eintägigen Veranstaltung im Fraunhofer-Haus feierte das Leistungszentrum Sichere Vernetzte Systeme München offiziell seine Eröffnung. Vor zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft präsentierten die Institutsleiter der Fraunhofer-Institute AISEC, EMFT und ESK ihre Angebote und Lösungen für Unternehmen auf dem Weg in die digitale Transformation. Das Leistungszentrum bietet eine interdisziplinäre Forschungsplattform mit den Schwerpunkten Industrie 4.0, Vernetzte Mobilität, Smart Health und Smart Home. Dabei bündelt es die fachliche Exzellenz der TU München, der Universität der Bundeswehr sowie der Fraunhofer-Institute.

    mehr Info
  • Vernetztes automatisiertes Fahren basiert auf einer verlässlichen und abschätzbaren Kommunikation in Echtzeit. Mit seinem adaptiven hybriden Kommunikationsstack für die Car2X-Kommunikation erhöht das Fraunhofer ESK die Zuverlässigkeit der Kommunikation zwischen den Verkehrsteilnehmern und erleichtert die nahtlose Einbindung neuer Technologien. Der Ansatz des Fraunhofer ESK führt dafür verschiedene Drahtlostechnologien wie WLAN und Mobilfunk zusammen und bringt situationsabhängig die geeignete Technologie zum Einsatz.

    mehr Info
  • I4.0 Comlab: So heißt die Testumgebung des Fraunhofer ESK, mit der kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ihre Geräte und Softwarelösungen für die Industrie 4.0 prüfen lassen können. Unternehmen haben die Möglichkeit, für ihre Projekte eine Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zu beantragen.

    mehr Info
  • Fraunhofer Wissenschaftsinitiative Integration / 2017

    Geflüchtete machen Praktikum beim Fraunhofer ESK

    Pressemitteilung / 5.5.2017

    Für das Fraunhofer ESK ist die Integration nicht bloß ein Lippenbekenntnis: Seit Anfang Mai arbeiten zwei Geflüchtete in der Verwaltung und in der IT-Administration.

    mehr Info
  • Girls’Day bei Fraunhofer ESK / 2017

    9 Mädchen – 3 Roboter – 1 Tag

    Pressemitteilung / 19.4.2017

    Mädchen bringen Roboter zum „Sprechen“. Was sie dafür benötigen, lernen sie am 27.4.2017 beim Girls’Day des Fraunhofer ESK. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto: Wie Roboter sprechen – Vom Spielzeugroboter zur Industrieanlage.

    mehr Info
  • Neue Plattform für Digitalisierung stellt sich auf der Hannover Messe 2017 vor / 2017

    Leistungszentrum „Sichere Vernetzte Systeme München“ – Vom Sensor in die Cloud

    Pressemitteilung / 18.4.2017

    © Foto Fraunhofer

    Das Internet der Dinge und Dienste ist dabei, die Lebens- und Arbeitswelten grundlegend zu verändern. Das neu gegründete Münchner Leistungszentrum „Sichere Vernetzte Systeme“ bietet den Unternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung eine interdisziplinäre Plattform in den Schwerpunktbereichen Mobilität, Produktionstechnik sowie Gesundheit. Unternehmen profitieren dabei von der Vernetzung und fachlichen Exzellenz der TU München, der Universität der Bundeswehr sowie der Fraunhofer-Institute AISEC, EMFT und ESK. Gefördert und finanziert wird das Leistungszentrum vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, von der Fraunhofer-Gesellschaft und von Industriepartnern. Auf der Hannover Messe 2017 vom 24. bis 28. April stellt sich das Leistungszentrum auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft, Stand C22, Halle 2, vor.

    mehr Info
  • Damit vernetzte Fahrerassistenzsysteme zuverlässig funktionieren, müssen sie schon während der Entwicklung eingehend getestet und abgesichert werden. Mit den Tools ezCar2x® und DANA des Fraunhofer ESK können Hersteller nun vernetzte Fahrfunktionen wie z.B. Gefahrenwarner frühzeitig erproben. Das Institut zeigt diese Entwicklungsumgebung auf der Embedded World (14. bis 16. März 2017) in Nürnberg (Halle 4, Stand 470).

    mehr Info
  • Die Partner des Forschungsprojekts CICS präsentieren dieses Jahr auf der SPS/IPC Drives in Nürnberg (22. bis 24. November) eine Fertigungszelle mit zwei Test- und Prüfstationen einschließlich Roboterunterstützung, die sowohl aus der Cloud als auch lokal über einen Browser gesteuert werden kann.

    mehr Info