Fraunhofer ESK  /  10.11.2017, 8:30 bis 10:30 Uhr

Industrie 4.0 ist Kommunikation

Die IHK München und das Fraunhofer ESK informieren über das I4.0 Comlab

PD Dr. habil. Mario Trapp, kommissarischer Institutsleiter am Fraunhofer ESK, erläuterte Beispiele für die Digitalisierung in der Industrie.
© Foto Fraunhofer ESK

PD Dr. habil. Mario Trapp, kommissarischer Institutsleiter am Fraunhofer ESK, erläuterte Beispiele für die Digitalisierung in der Industrie.

Maschinen, Geräte und Steuerungen tauschen Daten und Informationen aus. Ob über Funk oder leitungsgebunden, es muss sicher funktionieren!

Wie die Kommunikation in der Industrie 4.0 reibungslos läuft, konnten die Besucherinnen und Besucher des IHK-Forschungsfrühstücks im I4.0 Comlab des Fraunhofer ESK erleben.  

Zu Beginn führte Michael Stiller in das Testbed Industrie 4.0 ein und schilderte Anwendungen und Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen.

Im I4.0 Comlab selbst warteten vier Demonstrationen auf die Besucherinnen und Besucher: Gezeigt wurden die automatisierte Modellbildung und Fehleranalyse in vernetzten Produktionsanalagen, die Möglichkeiten der Produktionssteuerung in der Cloud, funktechnische Anforderungen an kooperierende mobile Systeme in der industriellen Produktion sowie die Spektrumsanalyse und Störerkennung für Industrie 4.0.

Die Veranstaltung wurde von der IHK-München und Oberbayern und dem Fraunhofer ESK organisiert.