Fraunhofer ESK auf dem ITS World Congress 2018

Verlässliche Kommunikation bringt autonome Fahrzeuge voran

Pressemitteilung / 5.9.2018

Die verlässliche Kommunikation zwischen Fahrzeugen ist Grundvoraussetzung für das automatisierte und vernetzte Fahren. Einen wegweisenden Ansatz dafür hat das Fraunhofer ESK entwickelt: Mit Quality of Service Monitoring und Prädiktion wird die drahtlose Kommunikation zwischen Fahrzeugen im Straßenverkehr vorhersehbar und damit verlässlich. Auf dem ITS World Congress in Kopenhagen (17. bis 21. September 2018) stellt das Fraunhofer ESK seinen Ansatz vor (Halle C3, Stand 054).

Die Qualität von drahtloser Kommunikation kann stark variieren, insbesondere in hochdynamischen Umgebungen wie dem Straßenverkehr. Bislang war es schwierig, diese Kommunikation vorhersagbar und verlässlich zu machen. Genau hier setzt die Lösung des Fraunhofer ESK an: Mit dem Quality of Service Monitoring – gemeint ist die Überwachung der Dienstgüte – werden die Kommunikation zwischen den Fahrzeugen und wichtige Umweltparameter wie topografische Gegebenheiten kontinuierlich beobachtet. Mit Machine-Learning-Algorithmen lässt sich außerdem die Kommunikationsqualität situationsabhängig für die nächsten Sekunden oder Minuten voraussagen (Prädiktion) – das System kann rechtzeitig auf die neuen Bedingungen reagieren.

Quality-of-Service-Prädiktion am Beispiel Platooning

Ein mögliches Anwendungsszenario ist das Platooning: Mehrere LKW fahren in engen Abständen hintereinander, um Sprit zu sparen und den Verkehrsfluss zu verbessern. Bisher müssen die Fahrzeuge allerdings einen großen, starren Sicherheitsabstand einhalten. Die Lösung des Fraunhofer ESK beobachtet den Kommunikationsfluss aller gängigen adhoc- und Mobilfunktechnologien wie 802.11p, LTE und ab Verfügbarkeit auch 5G und sagt voraus, wie verlässlich sie in den nächsten Sekunden sind. Falls die vorhergesagte Qualität nicht ausreicht, kann entweder auf einen verlässlichen Kommunikationskanal gewechselt werden oder der Sicherheitsabstand zwischen den LKW wird präventiv vergrößert. Die Lösung des Fraunhofer ESK ermöglicht Anwendungsentwicklern somit einen größeren Spielraum bei der Umsetzung sicherheitskritischer vernetzter Anwendungen wie Platooning und Einfädelassistenten sowie bei fahrerlosen Transportsystemen.

Verlässliche hybride Car2X-Kommunikation

Das Fraunhofer ESK stellt seinen neuen Ansatz auf dem ITS World Congress in Kopenhagen vor (17. bis 21. September 2018, Halle C3, Stand 054). An zwei Modell-Fahrzeugen demonstriert das Forschungsinstitut die verlässliche hybride Car2X-Kommunikation, die auf dem Quality of Service Monitoring und der Prädiktion beruht. Eine Animation am Stand erklärt den Ansatz des Fraunhofer ESK und wird in Kürze auch online verfügbar sein: https://www.esk.fraunhofer.de/de/mediathek/videos.html