Bewerbungstipps

Sie haben eine für Sie passende Stelle in unserem Bewerberportal gefunden oder wollen sich initiativ bei uns bewerben?

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung!

Was Sie dabei beachten sollten und Antworten auf weitere Fragen zum Bewerbungsprozess haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Der Bewerbungsablauf

In unserem Bewerberportal finden Sie alle vakanten Stellen unseres Instituts, auf die Sie sich direkt im Portal online bewerben können. Passen Ihre Qualifikationen zu einer der ausgeschriebenen Positionen und sie möchten sich bewerben, dann klicken Sie bitte am Ende der Stellenausschreibung auf den Button "Bewerben". Nun müssen sie nur noch das erscheinende Online-Formular ausfüllen und Ihre Bewerbungsunterlagen hochladen.

Alternativ können Sie sich über das Online-Portal auch initiativ bewerben. Bewerbungen, die uns per E-Mail oder auf dem Postweg erreichen, können wir leider nicht bearbeiten.

Beim Ausfüllen des Online-Formulars müssen Sie ein Kennwort und Passwort für sich anlegen. Damit können Sie sich während des Bewerbungsverfahrens und auch danach direkt in unser Bewerberportal einloggen, Ihr Profil bearbeiten, zusätzliche Dokumente hochladen, etc.

Ihre Bewerbung erreicht uns automatisch, wenn Sie am Ende des Formulars erneut den Button "Bewerben" anklicken.

Wenn Ihre Bewerbung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail auf die von Ihnen angegebene Adresse von uns. Anschließend prüfen unsere Personalabteilung und die entsprechende Fachabteilung ihre Bewerbung und wir melden uns wieder bei Ihnen.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen

Für Ihre Bewerbung benötigen wir von Ihnen in jedem Fall ein aussagekräftiges Anschreiben und Ihren Lebenslauf. Mit Ihren Zeugnissen (Abiturzeugnis, Notenspiegel o.ä), Urkunden (Bachelor, Diplom, Master o.ä.) und ggf. Tätigkeitsnachweisen runden Sie Ihre Bewerbung ab und vervollständigen das Bewerberprofil.

Die Dokumente sollten in einem unabhängigen Format, idealerweise PDF, hochgeladen werden und dürfen eine Größe von 50 MB je Dokument nicht überschreiten.

Das Anschreiben: Das Muss einer Bewerbung.

Mit dem Anschreiben unterstreichen Sie die für diese Stelle relevanten Stationen Ihres Lebenslaufs und begründen Ihre Motivation für die Bewerbung.

Es sollte nicht länger als eine Seite, übersichtlich und prägnant sein. Sehr wichtig ist, dass es passend zur ausgeschriebenen Stelle formuliert ist. Stellen Sie einen Zusammenhang zwischen Ihren bisherigen Erfahrungen und den Anforderungen der Stellenausschreibung her. Lassen Sie uns wissen, warum Sie die geeignete Kandidatin bzw. der geeignete Kandidat sind. In das Anschreiben gehören Aussagen zu Ihrer Motivation für die Bewerbung und Argumente, die für Sie sprechen. Verspielen Sie nicht die Möglichkeit, Ihre Qualifikationen und Potenziale gezielt darzulegen, indem Sie Ihren Lebenslauf nacherzählen.

Am Ende jeder Stellenausschreibung finden Sie den Ansprechpartner zu jeder Stelle, der Ihnen auch Fragen zur Position beantwortet. An diesen können Sie Ihr Anschreiben richten. Für eine Initiativbewerbung können Sie die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" wählen.

Ein vollständiger Lebenslauf: Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche.

Ihr neuer Arbeitgeber möchte schnell erfassen können, welche Stationen für ihn relevant sind und welche Erfahrungen Sie gesammelt haben.

Bauen Sie Ihren Lebenslauf übersichtlich auf: Auf der linken Spalte setzen Sie Rubriken wie: Persönliche Daten, Angestrebte Position, Ausbildung, berufliche Erfahrung sowie Kenntnisse und Fähigkeiten. Auf der rechten Seite ergänzen Sie Ihre Stationen mit den jeweiligen Aufgaben, Leistungen und Erfolgen. Beschränken Sie sich dabei auf Stichwörter.

Schul-, Diplom- und Arbeitszeugnisse: Achten Sie auf deren Aussagekraft.

Mit ihnen belegen Sie Ihre Eignung für die Stelle. Fügen Sie Zeugnisse zu Ihrer Bewerbung hinzu, die Ihre Kompetenzen für die ausgeschriebene Stelle untermauern.

Bewerben Sie sich als Studierender, sind Dokumente wie Abiturzeugnis, aktueller Notenspiegel, Vordiplom, Praktikumszeugnisse oder eine Auflistung der bisher erreichten ECTS-Punkte wichtig. Als Absolvent oder Young Professional sind Abschluss- und Arbeitszeugnisse aussagekräftig.