Projektarchiv

 

SiKomFan sorgt für mehr Sicherheit im Fußball

Ziel des bislang größten Forschungsprojekts dieser Art in Deutschland ist es, die Kommunikationsstrukturen und -strategien aller an Fußballspielen beteiligten Akteure zu verbessern und insbesondere den Fandialog zu optimieren.

 

Tracing mit integrierter Visualisierung mehrerer System-Schichten

Multicore-Prozessoren in eingebetteten Systemen stellen Softwareentwickler vor neue Herausforderungen. Dies gilt neben Softwarearchitektur und Implementierung auch für das Debugging und die Performanz-Optimierung.

 

ARTiS-RT Automotive Real Time Prototyping

Methoden wie das Prototyping von Steuergeräten ermöglichen zum einen die frühzeitige Absicherung von Spezifikationen, zum anderen erlauben sie die Integration neuer Funktionen in Prototypenfahrzeuge oder den Einsatz in Feldversuchen.

 

ARTiS-XT Automotive Telematik und Infotainment Prototyping System

Die ARTiS-XT Plattform, eine auf Automotive-Anforderungen zugeschnittene Prototyping-Plattform, ist speziell für Infotainment- und Telematikanwendungen ausgelegt.

 

ARTiS-PC – Automotive Infotainment und Car2X Prototyping-Plattform

Die ARTiS-PC mit leistungsfähigem embedded PC ermöglicht es, Prototypen für Infotainment-Systeme und Car2X-Anwendungen zu erstellen. Sie ist speziell auf Automotive-Anforderungen zugeschnitten.

 

AUTOSAR Standardisierung für Log und Trace Funktion

Der AUTOSAR Standard definiert grundlegend Anwendungen, Anforderungen und Schnittstellen, die ein Betriebssystem für automobile Anwendungen erfüllen muss.

 

Bessere Software-Modelle mit dem Richtlinien-Checker

Das Fraunhofer ESK hat für das in der Automobilbranche verbreitete Entwicklungswerkzeug Rhapsody exemplarisch einen Richtlinien-Checker entworfen und implementiert.

 

Einheitliche Schnittstellen für Infotainment Anwendungen

Durch neue grundlegende Mechanismen wird eine einheitliche Schnittstellenanbindung erreicht.

 

Forschungsschwerpunkt Elektromobiliät

Elektrofahrzeuge stellen neue Anforderungen an die Energieeffizienz und Verlässlichkeit. Es wird an energieeffizienten Lösungen für zukünftige E/E Architekturen geforscht.

 

Linux im Automobil

Im Rahmen der GENIVI-Allianz wird an einer Spezifikation für eine offene Infotainment-Plattform gearbeitet.Im Fokus stehen dabei vor allem das Betriebssystem Linux und andere Open Source Anwendungen.

 

Mit Ethernet in die vernetzte Fahrzeugzukunft

Echtzeit-Ethernet und die Nutzung von IP-basierten Netzwerken im Automobil werden untersucht.

 

Modellbasierte Absicherung von Infotainment Steuergeräten

Das Fraunhofer ESK arbeitet zusammen mit Herstellern an der modellbasierten Gerätesimulation zur Absicherung der MOST Schnittstelle.

 

Modellbasierte Validierung von Infotainment-Funktionen im Auto

Das Fraunhofer ESK forscht an Konzepten zur modellbasierten Validierung von Infotainment-Funktionen.

 

Nahtloses Entertainment jederzeit und überall

Im Rahmen des Projekts wird eine Integrationsplattform entwickelt, mit der die Diversität der Endgeräte relativiert und die Personalisierung des Medienkonsums umgesetzt wird.

 

Plattform für bandbreiten- und geräteadaptives Videostreaming

Damit Medieninhalte, z.B. Filme, nahtlos auf verschiedenen Endgeräten abgespielt werden können, forscht das Fraunhofer ESK an einer Plattform für bandbreiten- und geräteadaptives Videostreaming.

 

Schneller zum Modell mit Templates

Das Fraunhofer ESK hat prototypisch ein Plug-In für das in der Automobilbranche verbreitete Entwicklungswerkzeug Rational Rhapsody entwickelt, mit dem Modellteile in einem Katalog abgelegt und in neue Modelle integriert werden können.

 

Sicher, einfach und schnell im Auto kommunizieren

Es werden Grundlagen für die durchgehende, sichere Verwendung des Internet-Protokolls (IP) in der Vernetzung von eingebetteten Systemen in Fahrzeugen geschaffen.

 

Software mit garantierter Zuverlässigkeit

Erforscht wird die Modellierung von Laufzeitvarianten, die unterschiedliche Konfigurationen eines Steuergerätes darstellen, welche situationsabhängig aktiviert werden können.

 

Verbesserung des Testprozesses von Steuergerätefunktionen im Automobil

Mit einer Kombination vorhandener Testmethoden können die Funktionsweisen von Steuergeräten im Auto verlässlicher, umfassender und zeitsparender getestet werden.

 

Verifikation von TCP/IP-Protokollstacks

Um die Qualität von TCP/IP-Protokollstacks zu beurteilen, wird vom Fraunhofer ESK die Konformität der Stacks gegenüber der Spezifikation bewertet.

 

Tracing für eingebettete Multicore-Systeme

Die ESK-Forscher optimieren das Tracing für eingebettete Systeme mit Multicore-Prozessoren und unterstützen Softwareentwickler beim Debugging.

 

Breitband vs. Schmalband - Wieviel Bandbreite braucht man im Haus

Die Wissenschaftler untersuchen was bei der Planung von Inhouse-Netzen zu berücksichtigen ist.

 

Software-Methodik für eingebettete Multicore-Systeme

Eine Hardwareplattform mit Multicores ist flexibel und wiederverwendbar, denn neue Funktionen werden in Software implementiert, statt fest mit einer Spezialhardware verbunden zu sein.

 

Lernen - wo und wann man will

E-Learning ohne Breitband Infrastruktur hat das Fraunhofer ESK und common sense mit „Mobile MENTOR“ möglich gemacht. Dazu nutzen die Ingenieure die in Entwicklungsländern am weitesten verbreitete Infrastruktur – Mobilfunk.

 

Plethora – die universelle Prototyping-Plattform für Funksysteme

Die Prototyping-Plattform Plethora stellt Entwicklern unterschiedliche Sensoren, Funktechnologien und Schnittstellen auf einem Board zur Verfügung.