Projekte des Fraunhofer ESK

 

Adaptive Software-Architektur für Fahrzeuge

Im von der Europäischen Union geförderten Projekt SafeAdapt überarbeiten 9 Partner aus sechs Ländern die E/E-Architektur in Fahrzeugen. Dadurch soll die Komplexität auf das notwendige Maß reduziert sowie Kosten- und Energieeffizienz erhöht werden.

 

Adaptive Software, die sich selbst beschreibt

Im Projekt RT-DESCRIBE entwickelt das Fraunhofer ESK eine neue Entwurfsmethodik und Werkzeugkette, um adaptive eingebettete Softwaresysteme zu entwickeln.

 

Autonomes Verkehrswarnsystem mit Car2X-Kommunikation

Eine autonome Plattform sammelt Sensordaten aus Fahrzeugen und Road Side Units und kann dadurch Autofahrer schnell und ortsgenau warnen.

 

Awair: Softwarelösung für die Qualitätsüberwachung von Funknetzen

Die Softwarelösung Awair spürt Funkstörungen in Fertigungsanlagen zuverlässig und einfach auf. Bei der Einrichtung der verschiedenen Funksysteme ermöglicht die Software die Koexistenzplanung.

 

Durchgängige Absicherung von Infotainment-Funktionen im Automobil

Die Ansprüche an Infotainment- und Fahrerassistenzsysteme im Auto steigen. Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, bietet das Fraunhofer ESK die offene Werkzeugplattform DANA.

 

Echtzeitvernetztes Fahren mit LTE und Mobile Edge Computing

Im Car2MEC-Projekt entwickelt Fraunhofer ESK zusammen mit seinen Partnern Konzepte für eine verbesserte Konnektivität speziell für Verkehrssicherheitsanwen-dungen, bei denen Latenz eine kritische Rolle spielt.  

 

Erntemaschinen auf dem Weg ins Internet der Dinge

In einem Gemeinschaftsprojekt haben der Maschinenhersteller Holmer, der Telekommunikationshersteller Huawei und das Fraunhofer ESK die vorausschauende Wartung (predictive maintenance) auf eine Flotte von hochkomplexen Erntemaschinen übertragen.

 

ezCar2x®: Applikationen für vernetzte Fahrzeuge effizient entwickeln

Das flexible Software-Framework ezCar2x®, stellt die wichtigen Komponenten zur raschen Erstellung von prototypischen Anwendungen für die Fahrzeug-Umwelt-Vernetzung bereit.

 

Gemeinschaftlich elektromobil

Das Fraunhofer ESK erforscht im Fraunhofer-Gemeinschaftsprojekt »Gemeinschaftlich  elektromobil« wie Elektromobilität durch effiziente und nutzerfreundliche Car-Sharing Systeme gefördert werden kann.

 

Heterogene Netze für multimodale Mobilität in Echtzeit

Im Projekt TIMON verfolgen das Fraunhofer ESK sowie Partner aus sieben anderen europäischen Staaten ein gemeinsames Ziel: Sicherheit, Nachhaltigkeit, Flexibilität und Effizienz von Straßenverkehrssystemen zu erhöhen, indem Daten aus unterschiedlichen Quellen wirksam verwertet werden.  

 

Höchstrobuste Drahtloskommunikation im industriellen Einsatz

Im Projekt Hodrian arbeitet das Fraunhofer ESK mit seinen Partnern an kognitiven und höchst zuverlässigen Drahtlostechnologien für den industriellen Einsatz.

 

I4.0 Comlab Testumgebung für den Mittelstand

Das I4.0 Comlab hilft bei der Erstellung von Testspezifikationen, übernimmt Vorbereitung und Konfiguration bestehender Testumgebungen und kümmert sich um Testdurchführung und -auswertung.

 

Intelligente und zuverlässige Sensornetze

Vor allem in der industriellen Automation helfen Funknetze den Firmenalltag flexibler zu gestalten. Das Frauenhofer ESK entwickelt Sensornetze, die energieeffizient, robust und zuverlässig sind.

 

INVIA – Ressourcenadaptives mobiles Assistenzsystem für komplexe Landmaschinen

Im Projekt INVIA forschen sieben Projektpartner an der Konzeption und prototypischen Umsetzung eines neuartigen mobilen cloudgestützten Assistenzsystems für die Diagnose und den Service komplexer Landmaschinen.

 

Prädiktive Lichttechnik

Die nächste AFS-Generation (Adaptive Front Lighting Systems) soll Umgebungsdaten mit fahrzeuginternen Zustandsgrößen fusionieren, um die Fahrzeugposition vorauszubestimmen. Dadurch können potenzielle Gefahrenstellen sowie Gegenverkehr früher erkannt und die Ausrichtung der Scheinwerfer darauf angepasst werden.

 

Produktionssteuerung in der Cloud

ESK-Forscher gestalten die Produktionssteuerung interoperabel und flexibel, in dem sie Teile davon in eine Cloud verlegen.

 

Software Defined Car

Elektrofahrzeuge sollen flexibel und anpassbar sein. ESK-Forscher entwickeln im Projekt Adaptive City Mobility 2 (ACM-2) eine IKT-Architektur, die individuelle Benutzeroberflächen und multimodale Nutzung von E-Autos ermöglicht.

 

Wireless Troubleshooting

Das Fraunhofer ESK unterstützt Unternehmen bei der Ursachenforschung von Funkabbrüchen. Hierzu gehören Vor-Ort-Analysen mit begleitenden Messungen zur Detektion von möglichen Störern oder das Identifizieren von überlappenden Frequenzbereichen.

 

Zukünftige Softwarearchitekturen für Fahrzeuge

Autos haben heutzutage circa hundert Steuergeräte und somit eine aufwendige System- und Softwarearchtiektur, die ressourceneffiizient, zuverlässig und erweiterbar sein soll. Deswegen erforscht das Fraunhofer ESK Konzepte für ein selbst-adaptives automobiles E/E-System.

 

Zuverlässige adaptive Funkkommunikation mit Cognitive Radio

Im Projekt CAROUSAL wird ein Prototyp entwickelt, um mit dessen Hilfe Steigerungen der Effizienz sowie Zuverlässigkeit bei der Ausnutzung zur Verfügung stehender Funkressourcen im industriellen Umfeld nachzuweisen.